1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Fachinformationssystem für Grunderwerb und Liegenschaften - GE/Office

Anlass des Fachverfahrens

Begrüßungsdialog

Begrüßungsdialog
(© Bildrechte)

Das bundesweit eingesetzte Programm GE/Office zur Abwicklung und Dokumentation des Grunderwerbs sowie der Übernahme dieser Daten in die Liegenschaften, wurde am 01.01.2004 für die Straßenbauver- waltung des Freistaates Sachsen lizenziert und bindend eingeführt.

Die Verwaltungsvorschrift GE/Office regelt die Nutzung des Programmsystems in der Sächsischen Straßenbauverwaltung.

Die Zuführung, Abgabe, Veräußerung und der Tausch von Grundstücken in der Straßenbauverwaltung erfolgt auf gesetzlicher Grundlage (Abgaberichtlinien) und wird in GE/Office dokumentiert und kontrolliert.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) überprüft jährlich die Grundstücksbewirtschaftung bundeseigener Grundstücke auf Einhaltung der Regelungen zum Bewirtschaften und Verpachten mittels des Einsatzes des Programms GE/Office-Liegenschaftsverwaltung.

Die Daten der Liegenschaftsverwaltung bilden die Basis der Vermögensrechnung des Bundes und des Freistaates bezüglich der Grundstücke. 

Ziel des Fachverfahrens

Mit der zentralen administrativen Steuerung GE/Office und der Durchsetzung einer einheitlichen Arbeitsweise entsprechend Verwal- tungsvorschrift GE/Office in der Sächsischen Straßenbauverwaltung werden optimale Rahmenbedingungen zur frist- und qualitätsgerechten Fertigung der jährlichen Meldungen zur Bewirtschaftung der Liegen- schaften und der Vermögensrechnungen des Bundes und des Freistaates geschaffen. 

Durch die Mitwirkung in der Fachgruppe „GE/Office“ werden die Interessen des Freistaates Sachsens bei der Weiterentwicklung des bundesweiten Programms GE/Office vertreten.

Die Administration und Zusammenarbeit des Fachgruppenmitgliedes mit den GE/Office-Nutzern fördert die stete Umsetzung personal- sparender und qualitätsverbessernder Maßnahmen bei der Vervoll- ständigung der Datenbestände in den Liegenschaftsdatenbanken, in den Grunderwerbsprojekten sowie den Datenaustausch mit anderen flächenverwaltenden Fachabteilungen in der Sächsischen Straßenbauverwaltung.

 

Anwender und Zielgruppen

Grunderwerbs- und Liegenschaftsbearbeiter der Sächsischen Straßenbauverwaltung.

Derzeitiger Sachstand

Mit Einführung der zentralen Liegenschaftsdatenbank läuft das Fachverfahren in zwei unterschiedlichen Modulen.

Das Access-basierte Modul GE/Office Grunderwerb ermöglicht dabei weiterhin die durchgängige Dokumentation des mit dem Grunderwerb verbundenen Schrift- und Zahlungsverkehr von Straßenbaumaßnahmen. Das auf Oracle basierende Modul GE/Office seven Liegenschaften dient zur flächendeckenden Verwaltung der gesamten Liegenschaften  der Sächsischen Straßenbauverwaltung. Der Datenaustausch zwischen beiden Modulen wird über eine Schnittstelle gewährleistet.

Das Fachverfahren GE/Office läuft als Terminalserver-Lösung auf der Citrix-Farm und setzt damit eine angestrebte Zentralisierung der Daten- bestände von Grunderwerbsprojekten und Liegenschaftsinformationen um.

Der Datenaustausch zwischen den dienstleistenden Ingenieurbüros und dem Modul GE/Office Grunderwerb erfolgt vorrangig über OKSTRA und schafft damit die Möglichkeit zusätzlich grafische Informationen in diesem Modul nutzbar bereitzustellen.

Weiterentwicklungen

Eine Weiterentwicklung des GE-Teils (GE7) ist für die kommenden Jahre angedacht.

Weiterhin sollen zusätzliche Schnittstellen zu KISS, SABIS und PROJIS geschaffen werden, um somit zu einer Harmonisierung des Datenflusses und der damit verbundenen Optimierung der Geschäftsprozesse in der Sächsischen Straßenbauverwaltung beizutragen.

Programmoberfläche LVseven

Programmoberfläche LVseven
(© Bildrechte)

Bildansicht vergrößern

Marginalspalte

Weitere Informationen

Fachlicher Ansprechpartner

Herr Bernd Fritsch

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)37207-8 32 -561
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0)351-4 51 17 84 -699
  • SymbolE-Mail
© Institution