1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Das behördenübergreifende Sperrinformationssystem Sachsen - SPERRINFOSYS

Anlass des Fachverfahrens

Durch die unterschiedlichen Zuständigkeiten für Planung, Bau und Betrieb von Straßen in Sachsen war eine zeitliche und räumliche Abstimmung von Baumaßnahmen bislang schwierig und nur mit erheblichem zeitlichen Aufwand zu erreichen. Zudem war es für die Verkehrsteilnehmer aufwändig, sich über aktuelle Sperrungen zu informieren, weil Baustelleninformationen nur von einigen Behörden für deren Zuständigkeitsbereich auf den eigenen Internetseiten bekannt gegeben wurden. Eine Bereitstellung von Sperrungen auf Autobahnen, Bundes-, Staats- und Kreisstraßen für gesamt Sachsen auf einer Internetseite fehlte bislang.

Ziel des Fachverfahrens

Deshalb wurde 2012 beschlossen, im Freistaat Sachsen ein landesweites Sperrinformationssystem zu realisieren. Dazu wurde die Software „SPERRINFOSYS“ als zentrales Managementsystem zur Planung, Verwaltung und Genehmigung von Verkehrsraumeinschränkungen erworben und bei der LISt GmbH eingerichtet.

SPERRINFOSYS übernimmt den technischen Datenaustausch zwischen den Verkehrsbehörden als zentralen Service und unterstützt die geografische Planung von Sperrungen und Umleitungen. Das System ermöglicht damit zum einen die Information der Öffentlichkeit als auch verwaltungsintern die Erkennung von Konflikten bei der Planung von Verkehrsraumeinschränkungen.

Nach der Einrichtung der zentralen Datenbank wurden die Fachsysteme der 64 unteren Verkehrsbehörden über Schnittstellen an das zentrale System angebunden. Gleichzeitig wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Verkehrsbehörden durch die LISt GmbH geschult.

Übersicht des Konzeptes und der Schnittstellen von SPERRINFOSYS

Übersicht des Konzeptes und der Schnittstellen von SPERRINFOSYS
(© NOVASIB GmbH)

Bildansicht vergrößern
 

Mit der Nutzung von SPERRINFOSYS in Sachsen werden die nachstehenden Ziele verfolgt:

  • Bereitstellung eines Baustelleninformationssystems im Internet, mit dem sich jeder Interessierte über aktuelle Einschränkungen aufgrund von Baustellen und weiteren Störungen im sächsischen Straßennetz informieren kann,
  • Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verkehrsbehörden bei der Abstimmung von Baumaßnahmen durch eine einheitliche grafische Darstellung von Baumaßnahmen unterschiedlicher Behörden in einer Karte; Erkennen von zeitlichen und räumlichen Konflikten (z.B. Überlagerung von Sperrungen und Umleitungen),
  • Unterstützung bei der Koordinierung von geplanten Bauvorhaben durch Beteiligung aller Behörden und Versorgungsträger; Zusammenlegung mehrerer Bauvorhaben unterschiedlicher Institutionen zu einer Maßnahme und damit Verkürzung von Sperrzeiten; zeitliche Staffelung von Bauvorhaben mit räumlichen Konflikten; Gewährleistung von Kostensicherheit für die Behörden,
  • Bereitstellung der Baustelleninformationen für andere Fachsysteme (z.B. VEMAGS) durch Kopplung über Schnittstellen.

Derzeitiger Sachstand

Seit 2013 ist im Freistaat Sachsen das landesweites Sperrinformationssystem SPERRINFOSYS in Betrieb. In den letzten Jahren wurden die Fachsysteme der 64 unteren Verkehrsbehörden über Schnittstellen an das zentrale System angebunden. Gleichzeitig wurden die Mitarbeiterinnen und  Mitarbeiter in den Verkehrsbehörden durch die LISt GmbH in den Umgang mit SPERRINFOSYS und die Bedienung der Schnittstellen eingewiesen. Darüber hinaus ist die LISt GmbH Ansprechpartner bei Fragen und Problemen, die bei der Arbeit mit SPERRINFOSYS auftreten.

Im Ergebnis ist unter www.baustellen.sachsen.de ein tagaktueller Überblick über Baustellen im Freistaat für die Öffentlichkeit verfügbar. Im Baustelleninformationssystem sind Vollsperrungen ab einen Tag Dauer und halbseitige Sperrungen mit Lichtzeichenanlage, welche zu erheblichen Verkehrseinschränkungen führen auf Autobahnen, Bundes-, Staats- und Kreisstraßen enthalten. Tagesbaustellen werden nicht dargestellt.

Browserbasiertes Baustelleninformationssystem (BIS)

Browserbasiertes Baustelleninformationssystem (BIS)
(© Bildrechte)

Bildansicht vergrößern

 

Die LISt GmbH betreut die Anwender und unterstützt diese bei der Arbeit mit dem System. Gleichzeitig erfolgt im Rahmen einer Qualitätskontrolle stichprobenhaft eine Prüfung der eingetragenen Maßnahmen und ggf. – in Abstimmung mit der zuständigen Behörde – eine Korrektur oder Ergänzung.

Weiterentwicklungen

Das System wird kontinuierlich angepasst, optimiert sowie um neue Funktionen ergänzt. Aktuelle Aspekte der Arbeit an SPERRINFOSYS sind:          

  • Ergänzung von neuen Funktionen für einfachere Bedienung und bessere Konflikterkennung
  • Verstärkte Nutzung des Systems bereits in der Planungsphase von Baustellen
  • Bereitstellung einer DATEX II Schnittstelle als Voraussetzung zum Anbieten der Informationen auf dem MDM (Kopplung des Systems mit dem Baustelleninformationssystem des Bundes, Bereitstellung der Informationen für Drittanbieter)
  • Entwicklung einer mobilen Website
  • Weiterentwicklungen des Systems werden mit Thüringen und Sachsen-Anhalt in einer Länder-Arbeitsgruppe abgestimmt.

Marginalspalte

Weitere Informationen

Projektleitung und Information

Frau Maria Hübschmann

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)37207-8 32 -641
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0)351-4 51 17 84 -599
  • SymbolE-Mail

Herr Alexander Rosche

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)37207-8 32 -643
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0)351-4 51 17 84 -599
  • SymbolE-Mail

Herr Matthias Regler

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)37207-8 32 -340
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0)351-4 51 17 84 -599
  • SymbolE-Mail
© Institution